Landfrauen Entersbach

Programm

Ortsverein Entersbach

Mitglied werden

LandFrauenverband

Fotogalerie

Startseite Impressum Kontakt Gästebuch

Rückblick

Unsere Aktivitäten im Vorjahr 2018

28.02. Servietten, Tischdeko und mehr

Teilnehmer: 28 Personen

Nathalie Rothmann hat uns an diesem Abend viele verschiedene Möglichkeiten des Serviettenfaltens gezeigt und die Teilnehmer haben dies auch gleich probiert. Es entstanden unterschiedliche Formen von Servietten. Außerdem hatte Nathalie Rothmann verschiedene Tafeln eingedeckt und dekoriert z.B. für eine Feierlichkeit oder für eine Kaffeetafel. Mit den Anleitungen sowie den fertigen Servietten fand dieser Abend einen schönen Abschluss.

12.-16.03. Basenfasten mit Esther Busch

Teilnehmer: 13 Personen

Der alljährliche Fastenkurs wurde von Ester Busch geleitet. Das Thema „Basenfasten“ spricht jedes Jahr viele Personen an. In dieser Woche wurde mit Ester Busch nicht nur theoretisch das Basenfasten angesprochen, es wurde gekocht und viele Rezepte praktisch ausprobiert und dann auch verkostet. Die Rezepte konnten für zu Hause mitgenommen werden.

14.03. Bezirkslandfrauennachmittag

Teilnehmer: 6 Personen

In Fahrgemeinschaften sind wir zum BezirksLandFrauen-Nachmittag nach Fischerbach gefahren. Neben einigen Informationen und gemütlichen Beisammensein gab es einen interessanten Vortrag von Herrn Dracht zum Thema „Fit im Kopf“. In kurzer Zeit haben wir gelernt uns viele Sachen anhand von Verbindungen zu Zahlen, Formen oder Ähnlichkeiten zu merken.

05.04. Generalversammlung

Teilnehmer: 34 Personen

Zur Jahreshauptversammlung waren neben den Mitgliedern, Bürgermeister Pfundstein, Ortsvorsteherin Andrea Kuhn, Monika Schnaiter als Stellvertreterin der Bezirksvors. und Landfrauen-Gedda Anna Rombach von Oberharmersbach sowie viele Mitglieder erschienen. Nach der Begrüßung durch Petra Isenmann ließ die Schriftführerin das vergangene Jahr mittels einer Präsentation Revue passieren. Auch unsere Kassiererin Martina Pautsch konnte nur über positive Zahlen berichten. Für 10jährige Zugehörigkeit zum Ortsverein konnte Martina Pautsch geehrt werden. Die weiter geehrten Mitglieder Renate Rothmann, Angelika Wiegert und Renate Hertig hatten sich entschuldigt. Petra Isenmann ging kurz auf die Highlights im vergangenen Jahr ein, nämlich den Vortrag mit Schwester Teresa Zukick sowie die Teilnahme mit einem Kuchenstand an der Genussparkmesse in Zell. Sie dankte allen Helfern und Kuchenspendern für ihre Hilfe. Die Erlöse aus diesen beiden Veranstaltungen sollten zum Großteil gespendet werden. Eine Spende in Höhe von 500,00 € ging im Dezember an die Sozialstation Zell. Weitere Spenden wurden für das Jahr 2018 geplant. Ortsvorsteherin Andrea Kuhn freute sich, dass Bürgermeister Pfundstein zu dieser Versammlung erschienen sei und sie damit hier einfach nur als Mitglied der Versammlung beiwohnen könne. Bürgermeister Pfundstein dankte den LandFrauen für die Teilnahme an der Genussparkmesse. Er lobte die Homepage des Vereins und stellte fest, dass LandFrauen nicht nur backen können, sondern heimatverbunden und kreativ sind. Pfundstein freute sich darüber, dass doch einige unserer LandFrauen auch Ferienwohnungen betreiben und damit Gäste in die Region bringen.
Petra Isenmann begrüßte das 50. Mitglied des Vereins Andrea Hirt.

12.04. Fingerfood

Teilnehmer: 19 Personen

Zu einer Kochvorführung sind wir zusammen mit den Prinzbacher LandFrauen nach Offenburg ins Ernährungszentrum gefahren. Fachkundig wurde uns gezeigt, wie schnell und einfach man Fingerfood herstellen kann z.B. für einen Geburtstag. Zum Schluss konnten alle zubereiteten Produkte auch gekostet werden. Außerdem erhielt jeder Teilnehmer die Rezepte zum Nachkochen.

28.04. Pflanzentauschfest

Teilnehmer: 9 Personen

Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder mit einem Kuchenstand beim Pflanzentauschfest vom Kiebitz in Haslach am Demeterhof Reber beteiligt. Bei schönem Wetter war dieser Nachmittag gut besucht. Außerdem referierte Anja Banzhaf über die Grundlagen des Samengärtners.

28.04. Spendenübergabe an die Diakonie Kehl-Kork

Eine weitere Spende aus den Einnahmen des Kuchenstandes von der Genussparkmesse und dem Vortragsabend mit Teresa Zukick übergaben die LandFrauen 250,00 € an die Diakonie Kehl-Kork. Die Spende wurde von Clarissa Diener entgegengenommen. Der gespendete Beitrag soll für das anstehende Projekt „Der schönste Vorgarten“ zum Kauf von Pflanzen und einer Sitzbank genutzt werden.

17.05. Alternative Putzmittel mit Fr. Schoch-Kögel

Teilnehmer: 30 Personen

Zahlreiche Teilnehmer waren zu diesem Abend erschienen. Frau Schoch-Kögel informierte über die Herstellung von Alternativen zu gekauften Putzmitteln, Kosmetikprodukten. Mit der Kraft der Natur und wenigen biologischen Mitteln ist es möglich, Haushalt und Wäsche sauber zu halten. Sie zeigte uns, dass in einer Tube Zahnpasta gut 1 Esslöffel Mikroplastik enthalten ist. Soda, Zitronensäure, Natron, Kernseife und Essig sind die wichtigsten Bestandteile, die benötigt werden, um ohne chemische Zusätze sauber zu putzen. Das hatten auch schon unsere Großeltern und Eltern gewusst und benutzt. Zu den Favoriten für biologische Putzmittel gehört das Efeu, das sehr vielfältig einsetzbar ist.

20.06. Jahresausflug

Teilnehmer: 25 Personen

Mit der Bahn fuhren die Teilnehmerinnen nach Konstanz. Im Zug wurde eine Frühstückspause eingelegt. In Konstanz angekommen, wartete bereits eine Stadtführerin. Sie führte die LandFrauen zu den schönsten Plätzen in Konstanz und erzählte einiges von der Stadtgeschichte. Dann stand bei diesem schönen Wetter eine Schifffahrt auf dem Plan nach Uhldingen. Hier konnte man wählen, einfach an der Uferpromenade zu flanieren oder einen Besuch der Pfahlbauten. Die Rückfahrt nach Konstanz wurde mit einem Abstecher in Meersburg unterbrochen. Nach einem gemeinsamen Abendessen in Konstanz am Hafen stiegen alle wieder in den Zug in die Heimat.

19.07. Wanderung 3-LandFrauen Vereine

Teilnehmer: 30 Personen, davon 8 von den Entersbacher LandFrauen

In diesem Jahr hatten die Entersbacher LandFrauen eingeladen. Bei schönem und doch warmem Wetter traf man sich am Sportplatz. Man spazierte hinauf zur Gehrmatt, wo es eine kleine flüssige Stärkung gab. Auch wurde die Himmelsliege ausprobiert. Gesellig saßen alle eine Weile hier im Schatten bevor alle durch den schattigen Wald und über die Europabrücke zurück ins Oberdorf liefen. In der Vesperstube „Schwarzweber`s“ wurde eingekehrt und noch gemütlich zusammengesessen und geplaudert.

20.09. Der erste Eindruck mit Frau Feuerbacher

Teilnehmer: 25 Personen

»Der Ranghöhere stellt sich zuerst vor«, begann Isabelle Feuerbacher die Veranstaltung und geht mit gutem Beispiel voran. Während sie mit ruhiger Stimme spricht, erfährt der Zuhörer: Die Ingenieurin für Bekleidungsgestaltung und ehemalige Redakteurin hat sich vor zehn Jahren zur Trainerin zeitgemäßer Umgangsformen schulen lassen, gleicht ihre Aussagen regelmäßig mit denen des deutschen Kniggerats ab.
Das höfliche und respektvolle Miteinander bezieht sich auch auf den Umgang mit Handy, Mails und Computer – sowohl im Beruf als auch privat.
Entsprechend vorteilhaft wirken sich die Körpersprache, positives Denken und eine optimistische Einstellung darauf aus, wie man auf andere wirkt. Ganz abgesehen davon, dass man mit positivem Denken schneller an sein Ziel kommt. Und weil Menschen bei einer ersten Begegnung zuerst auf das Gesicht schauen, ist ein Lächeln der beste Türöffner.
Weiter wird der Eindruck einer Person durch die Stimme geprägt, hauptsächlich dem Tonfall. Der wiederum wird bestimmt durch Tempo, Betonung, Aussprache, Lautstärke, Dialekt. Positiv fällt hier ein engagiertes und interessiertes Gesprächsverhalten auf sowie aktives Zuhören.

15.10.herbstliche Gartenstecker gebastelt

Teilnehmer: 13 Personen

Unter fachkundiger Anleitung entstanden herbstliche Gartenstecker – mit beeindruckenden Ergebnissen. Für die Gartenstecker wurde zunächst ein Geflecht aus Draht zu einer Tüte geformt und mit Moos oder anderem Naturmaterial gut umwickelt. Dann von innen mit Folie ausgekleidet und schließlich bepflanzt. Dann noch individuell außen verziert und fertig war der schöne Dekoartikel.

16.11.Spende Förderverein krebskranker Kinder


Der Erlös dieser Spende in Höhe von 500,00 € stammt noch von dem sehr gut besuchten Vortragsabend mit Schwester Teresa Zukic.
Beim Förderverein für krebskranke Kinder e. V. wurden wir freundlich von Rosemarie Steurenthaler sowie Claus Geppert empfangen. Wir erfuhren wichtige Informationen über den Verein, welcher seit nunmehr 35 Jahren existiert. Vorstand und Beisitzer sowie die anderen Helfer arbeiten alle ehrenamtlich. Der Verein lebt ausschließlich von Spenden. Das Elternhaus wurde gebaut, damit Eltern, deren Kinder die Diagnose Krebs erhalten haben, eine Bleibe haben. Außerdem finanziert der Verein die Unterhaltung des Elternhauses, das dazugehörende Personal, einen Sozialdienst für Eltern sowie 15 Personalstellen auf der Krebsstation, angefangen von Ärzten bis hin zu Pflegern und Erziehern, damit die Kinder bestmöglich betreut werden können.
Weiter gibt es einen Sozialfonds im Verein, der Familien bei akuten Finanzproblemen unterstützt. Da die Kinderkrebsklinik und die Kinderklinik nun neu gebaut werden, muss auch wieder ein neues Elternhaus entstehen. Die enormen Kosten von veranschlagten elf Millionen Euro werden auch vom Verein gestemmt.

17.11. Bewirtung Ehrenamtspreis Sparkasse Haslach

Teilnehmer: 10 Personen

In einer Feierstunde im Kulturzentrum »Obere Fabrik« durften am Mittwoch Frieder Blum (Gutach), Jutta Eisenblätter (Hofstetten) und Georg Allgaier (Haslach) die Auszeichnung entgegennehmen. Den Sonderpreis für »Junge Menschen im Ehrenamt« vergab die Jury an Jonas Breig (Biberach) sowie Mika Singler und Timo Kinast (Hofstetten). Für dieses Event wurden wir LandFrauen gefragt, ob wir an diesem Abend die Gäste bewirten. Gerne haben wir die Anfrage angenommen und dafür eine großzügige Spende erhalten.

22.11. Abend über das Glück mit Fr. Neuberger

Teilnehmer: 61 Personen

In ihrer lustigen und mit Komik versehenen Art führte Michaela Neuberger durch diesen Abend. Zunächst wurde von ihr nachgefragt, was denn genau Glück ist, wie man Glück empfinden kann. Mit Geschichten zum Lachen und Schmunzeln wurden die unterschiedlichen Aspekte beleuchtet wie sich Glücksgefühle vermehren können. Glück bedeutet für die meisten Gesundheit, gute soziale Bindungen, die Familie …. Glück wird aber auch durch Glückshormone in unserem Körper hergestellt und diese kann man auch essen. Vor jedem Menü-Gang wurde erklärt, welche Nahrungsmittel verwendet wurden und weshalb diese die Produktion der Glückshormone in unserem Körper erzeugen. Es ist wissenschaftlich belegt, dass bestimmte Nahrungsmittel die Produktion von Glückshormonen im Gehirn ankurbeln, nämlich Serotonin und Dopamin. Auch die körperliche Bewegung kann Glückshormone im Körper wachrufen. Die Gäste wurden aufgefordert sich von den Plätzen zu erheben. Da wurde nach wissenschaftlichen Erkenntnissen gewunken, Daumen hochgehalten, gehüpft und die Arme hochgerissen. Nicht nur der Bewegungsapparat wurde trainiert auch die Lachmuskeln.

01.12. Adventsfeier für die Senioren

Teilnehmer: ca. 80 Personen und die LandFrauen für die Bewirtung

Eine große Anzahl an Senioren war dieser Einladung gefolgt und schnell waren die weihnachtlich geschmückten Tische belegt. Der Nachmittag begann mit einer Geschichte vom kleinen Kobold Gwendolin. Petra Isenmann begrüßte die Entersbacher Unterkrainer recht herzlich und erzählte den Gästen, dass diese sich ganz spontan bereit erklärt hatten, diesen Nachmittag musikalisch zu umrahmen. Sogleich übernahm Michael Dupke die Moderation des Nachmittags. Viele schöne Lieder wurden gespielt, während wir Kaffee und Kuchen sowie Getränke reichten. Später wurden noch Weihnachtslieder gesungen. Elisabeth Wieland trug ein heiteres Gedicht vor. So verlief der Nachmittag sehr kurzweilig und alle fühlten sich sehr wohl. Vom Ladebur hatten die LandFrauen eine schöne Anekdote erhalten, die spontan vorgetragen wurde und alle sehr zum Lachen brachte. Die Senioren erhielten vor dem Nachhauseweg das kleine Päckchen für »15 Minuten Auszeit aus dem Alltag«.